Antenne verlegen Garagentor

  • Hallo in die Runde,


    Als erstes muss ich sagen ich habe keine Ahnung von Funk.

    Mir wurde empfohlen in einem Funkforum nachzufragen ob mir jemand helfen kann.


    Nun zu meinem Problem.

    Ich habe 3 Garagentore verbunden über Funk also ich meine da ist in tor2 eine Sogenante HWC Box von Bernal Torantriebe das ist eine kleine schwarze Box wo wlan bt und die die Funksignale von den Toren 1 und 3 mit auffängt alle Tore haben auch einen handsender B Kanal von bernal der irgendwie in beide Richtungen abfragen kann nichts anderes macht auch die HWC Box und sendet dann das Signa vial wlan an mein Haus internes wlan Netz wo ich dann die Garagentore bedienen kann.


    Jetzt ist folgendes in den Garagen sin so Tore verbaut die auf beiden Seiten aus Aluminium bestehen. Ich vermute dadurch vermute ich wird das Signal von Tor 3 (das ist das Tor wo eben am weitesten weg ist von der HWC Box wo in Tor 2 verbaut ist) geschwächt. Ich merke dieses das es wetterabhängig ist ob eine Verbindung besteht oder nicht. Auch ist es so wenn ich beide Tore geöffnet habe besteht eigentlich immer eine Verbindung.


    Nun habe ich mir überlegt ob man nicht die Antenne von Tor 3 wo im Torantriebe verbaut ist (die sieht aus wie ein kurzes schwarzes Kabel verlegen kann also nach außen vor das Tor das wären dann gut 3,8meter näher an der HWC Box.


    Nun wie mache ich das? Was für eine Antenne benötige ich? Wie kann ich diese anschließen?


    Ich kann ja nicht nur einfach ein Kabel an die bestehende Antenne anlöten.


    Vielen Dank im Voraus

    Hoffe ihr könnt mir helfen

    LG


    Werner

  • Hallo Werner,



    die Frage ist worüber kommunizieren die Tore mit der HWC Box...Bluetooth, Wlan oder eine 70cm ISM Frequenz...

    Natürlich ist eine Antenne besser als ein Stück Kabel welches i-wo rum baumelt....

    Vielleicht kannst Du anhand der Anleitung herausfinden wie sich der Antrieb mit der Box unterhält bzw über welche Verbindung.

    Wlan Antennen gibt es z.B. reichlich bei eBay & Co,

    Wie weit ist denn Tor 3 von der Box entfernt ?!


    Gruß Sebastian

  • Ich habe einen Bernal-Torantrieb (Baujahr vor 2000, genau weiß ich nicht mehr, nachträglich zum Kipptor eingebaut). Der arbeitet noch im 27MHz-Bereich. Die Fernbedienungen können zwar unterschiedliche Kanäle/Frequenzen haben, neuere im UKW- bis WLAN-Bereich, aber normalerweise wird sicher auch bei Deinen drei Toren eine Frequenz mit verschiedenen Digital-Codierungen pro Tor verwendet.


    Im alten 27MHz-Bereich wäre eine Antennenverlegung unproblematisch, aber ..... diese Frequenzen werden schon seit etlichen Jahren nicht mehr von Bernal verwendet. Bei den höheren Frequenzen (UKW, WLAN,...) wäre vermutlich ein Zweitempfänger sinnvoller. Ein zu langes Anntenenkabel kann durch seine Dämpfung die Reichweite der Funkverbindung einschränken und die Verlegung war für die Katz.


    Ich habe auf einer alten Rechnung (Fernbedienung) von 2007 stehen: Bernal Torantriebe, D-72793 Pfullingen, Industriepark Sandwiesen, 07121/707-240. Bitte überprüfe die Aktualität selber. Die Leute waren recht freundlich, beraten evtl auch und haben eine Liste von Betrieben, die ihre Alnlagen einbauen, bzw. können Dir in Deinem Umkreis welche nennen,


    Etwas aufpassen dabei: bei mir war die Fernbedienung hinüber - nicht sinnvoll reparabel und mein ehemaliger Monteur wollte mir gleich eine neue Steuerung verkaufen. Eine neue Fernbedienung tat es dann auch. Inzwischen wird meine Steuerung nicht mehr gebaut, aber es gibt im Internet Firmen, die äquivalenten Ersatz anbieten.


    Falls Zweitempfänger für Deine Anlage möglich sind, würde ich in der Richtung weiter machen. Es kann sein, das der auch als externer oder abgesetzter Empfänger bezeichnet wird. Es dürfte im Garagentor-Bereich öfter der Fall sein, das der Empfänger mit Antenne separat von der Steuerung aufgebaut werden muß.


    Wenn gar nichts geht, schreibe bitte hier die genauen Typenbezeichnungen von allen Teilen, als der Box, den Handgeräten und den Steuerungen. An sich müßte Dir aber ein guter Handwerksbetrieb problemlos helfen können. Bei "keine Ahnung" kann ein Selbstversuch teuerer werden und für einen Fachbetrieb ist es ein Klacks.


    Gruß Peter

  • Hallo,


    Die HWC Box kommuniziert wie die Fernbedienungen mit 868,30 Mhz


    Die Leute von Bernal waren immer recht freundlich und hilfsbereit ich war einer der ersten wo überhaupt den neue torantrieb 501 mit der HWC Box bekommen hat. Leider wurde Bernal von einer Italienischer Firma aufgekauft seitdem läuft eben nichts mehr gut.

    Hab da schon nachgefragt. Auch weil die App fürs iPhone schon veraltet ist und mit dem neuen iOS nicht mehr geht.


    Wie gesagt würde ich halt die Antenne von Tor 3 um ca 4 Meter näher and die hwc Box bringen. Tor zu Tor sind ca20 Meter die sind schräg gegenüber. Die 2 Garagen wo in einer Reihe sind. Sind CCA. 12 Meter entfernt da geht alles problemlos.


    Vielen Dank im Voraus


    LG

  • Bei dem Frequenzbereich reicht ein gutes SAT-Kabel (Koax-Kabel), je nach innen oder außen verlegt verschiedene Typen. 4m Kabel sind nicht problematisch und teuer. Ich würde es nur von einer Fachfirma machen lassen, d.h.jeder gute E-Betrieb, der auch Sat.- und Kabelanlagen installiert. Die Verlegung und Kontaktierung an Steuergerät und Antenne muß ein Fachmann machen, evtl. mit speziellen Crimpzangen o.ä. Da ist der Teufel etwas im Detail. Die Kosten halten sich sicher in Grenzen. Es ist jedenfalls kein Do-It-Yourself Job, wenn man es noch nie gemacht hat und keine Fachkenntnisse hat.


    Erklär der Firma halt auch die Gründe. Schade, was Du mir da aktuell von Bernal erzählst. Meine Steuerung ist robust und sehr gut aufgebaut, auch leicht intuitiv einstellbar. Ich hoffe, die hält noch sehr lange. Die Fernbedienungen habe ich immer zerdeppert, da kann Bernal nichts dafür :-) .


    Gruß Peter

  • Hallo nun bin’s ich wieder,


    War heute bei einem elektobetrieb um nachzufragen die meinten es kostet ca 450€ + merkelsteuer.

    Das ist recht teuer für so eine gleinichkeit.

    Die Antenne ist ja nur ein Draht wo festgeschraubt ist.

    Es ist ja der Bereich 868,35


    Nun meine Frage könnte ich nun die Antenne einfach weg Schrauben

    Ein koaxkabel den Innenleiter an die vorhandene Klemme Schrauben die schirmung an die schirmung und einfach am anderen Ende die abgeschraubte Antenne mit einer Klemme an den innenleiter anschließen und die schirmung nicht anschließen?


    Ich kann mich noch daran erinnern das wir früher (vor 35jahren Elektronikschule) immer nur auf einer Seite die schirmung angeschlossen haben.

    Dann hätte doch die Antenne ihre richtige Länge.


    Oder wo bekomme ich eine passende Antenne wo ich nur das Kabel am torantrieb anschließen muss.


    Siehe aus der Anleitung das Bild

    Werkseitige Drahtantenne entfernen.

    Innenleiter der Außenantenne auf Klemme „A“ und Schirm der Außenantenne auf Klemme „┴“ anschliessen.

    Innenleiter und Schirm dürfen sich nicht berühren.



    LG

    Roland

  • 450 Euro + ist unverschämt. Bei der einfachen Anschlußart kannst Du es auch selber machen. RG58 hat 50 Ohm Wellenwiderstand, TV-Sat-Kabel i.d.R. 75 Ohm. Jetzt hängt es davon ab, ob Du Zugriff auf 50 Ohm Koax hast - entweder RG58 oder etwas besseres mit 50 Ohm. Die reinen Kabelverluste sind bei der Länge sehr niedrig. Bei 75-Ohm SAT-Kabel verlierst Du etwas durch Fehlanpassung, was aber durch die niedrigere Dämpfung wieder ausgeglichen wird. RG58 ist eigentlich kein Kabel für 800er Frequenzen. Aber .... bitte versuche ein Markenfabrikat zu ergattern, kein no-name Kabel. Wenn irgend möglich tausche das ganze Kabel aus, d.h. nicht per Flickstelle verlängern und klemm es wieder so an wie das RG58.


    Ich selber würde gutes SAT-Kabel dem RG58 vorziehen. (Habe allerdings auch dickeres und besseres KOAX, was aber nicht unbedingt bei der Länge nötig ist).

    Viel Erfolg, Peter

  • Hallo nun bin’s ich wieder,


    War heute bei einem elektobetrieb um nachzufragen die meinten es kostet ca 450€ + merkelsteuer.


    Die Antenne ist ja nur ein Draht wo festgeschraubt ist.


    Siehe aus der Anleitung das Bild

    Werkseitige Drahtantenne entfernen.

    Innenleiter der Außenantenne auf Klemme „A“ und Schirm der Außenantenne auf Klemme „┴“ anschliessen.

    Innenleiter und Schirm dürfen sich nicht berühren.

  • hallo erstmal Danke,


    Ich habe verschiedene koax Kabel bei mir im Keller rumliegen weißes das ist tv mit 75 Ohm das weiß ich aber ich habe auch schwarzes was wesentlich dünner ist muss schauen ob da was draufsteht wegen der Ohm Zahl.

    LG

  • Der sog. (Wellen-)Widerstand ist ein Hochfrequenzmerkmal, also nix mit Ohmmeter zu messen und i.d.R. auch nicht aufgedruckt. Koax: schwarz und dünner als das RG58 kannst Du vergessen. Weißes SAT-Kabel sollte um 6mm Durchmesser haben und mindestens doppelt geschirmt sein, d.h. unterhalb des Mantels Geflecht und Folie, dann kommt die innere Isolierung mit der "Seele" in der Mitte. Alles was nicht Folie plus Geflecht hat ist älter und Schrott. Auf den Kabeln ist oft die Type aufgedruckt. Damit kannst Du im Internet nach Daten recherchieren. Das weiße Kabel ist normalerweise nicht wetterfest (speziell nicht UV-Fest), an sich nur für innen. Wenn Du es geschützt verlegen kannst, nimm es ruhig.


    Im Zweifel kauf was im Baumarkt, aber nach der Type fragen und von der Rolle kaufen, keine Restbestände. Auf doppelte Schirmung achten, dann stimmt der Rest meistens auch.


    Viel Erfolg .... Gruß Peter